┬źHerr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.┬╗ Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail best├Ątigen:

















 
Samstag, 14 April 2018
Samstag der 2. Osterwoche



Apostelgeschichte 6,1-7.
In diesen Tagen, als die Zahl der J├╝nger zunahm, begehrten die Hellenisten gegen die Hebr├Ąer auf, weil ihre Witwen bei der t├Ąglichen Versorgung ├╝bersehen wurden.
Da riefen die Zw├Âlf die ganze Schar der J├╝nger zusammen und erkl├Ąrten: Es ist nicht recht, dass wir das Wort Gottes vernachl├Ąssigen und uns dem Dienst an den Tischen widmen.
Br├╝der, w├Ąhlt aus eurer Mitte sieben M├Ąnner von gutem Ruf und voll Geist und Weisheit; ihnen werden wir diese Aufgabe ├╝bertragen.
Wir aber wollen beim Gebet und beim Dienst am Wort bleiben.
Der Vorschlag fand den Beifall der ganzen Gemeinde, und sie w├Ąhlten Stephanus, einen Mann, erf├╝llt vom Glauben und vom Heiligen Geist, ferner Philippus und Prochorus, Nikanor und Timon, Parmenas und Nikolaus, einen Proselyten aus Antiochia.
Sie lie├čen sie vor die Apostel hintreten, und diese beteten und legten ihnen die H├Ąnde auf.
Und das Wort Gottes breitete sich aus, und die Zahl der J├╝nger in Jerusalem wurde immer gr├Â├čer; auch eine gro├če Anzahl von den Priestern nahm gehorsam den Glauben an.


Psalm 33(32),1-2.4-5.18-19.
Ihr Gerechten, jubelt vor dem Herrn;
f├╝r die Frommen ziemt es sich, Gott zu loben.
Preist den Herrn mit der Zither,
spielt f├╝r ihn auf der zehnsaitigen Harfe!

Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
all sein Tun ist verl├Ąsslich.
Er liebt Gerechtigkeit und Recht,
die Erde ist erf├╝llt von der Huld des Herrn.

Das Auge des Herrn ruht auf allen, die ihn f├╝rchten und ehren,
die nach seiner G├╝te ausschaun;
dass er sie dem Tod entrei├če
und ihr Leben erhalte in Hungersnot.




Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 6,16-21.
Als es aber sp├Ąt geworden war, gingen seine J├╝nger zum See hinab,
bestiegen ein Boot und fuhren ├╝ber den See, auf Kafarnaum zu. Es war schon dunkel geworden, und Jesus war noch nicht zu ihnen gekommen.
Da wurde der See durch einen heftigen Sturm aufgew├╝hlt.
Als sie etwa f├╝nfundzwanzig oder drei├čig Stadien gefahren waren, sahen sie, wie Jesus ├╝ber den See ging und sich dem Boot n├Ąherte; und sie f├╝rchteten sich.
Er aber rief ihnen zu: Ich bin es; f├╝rchtet euch nicht!
Sie wollten ihn zu sich in das Boot nehmen, aber schon war das Boot am Ufer, das sie erreichen wollten.






 
©Evangelizo.org 2001-2018