«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68



Jeden Tag das
Evangelium des Tages
per Email erhalten:
(kostenlos)


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail bestÀtigen:

















 

Gedenktag der Heiligen Schutzengel
Kommentar zum heutigen Evangelium
Hl. Jean-Baptiste Marie Vianney (1786 - 1859), Priester, Pfarrer von Ars
Predigt zum Schutzengelfest

„Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters“

    Liebe BrĂŒder, unsere Schutzengel sind unsere treuesten Freunde, weil sie mit uns sind bei Tag und bei Nacht, immer und ĂŒberall. Der Glaube lehrt uns, dass sie stets an unserer Seite sind. Deshalb sagt David: „Dir begegnet kein Unheil, kein UnglĂŒck naht deinem Zelt. Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behĂŒten auf all deinen Wegen“(Ps 91,10.11). Und um zu zeigen, wie sehr sie uns behĂŒten, sagt der Prophet, dass sie uns auf ihren HĂ€nden tragen, wie es eine Mutter mit ihrem Kind tut. Gott hat ja die unzĂ€hligen Gefahren vorausgesehen, denen wir auf Erden ausgesetzt sind, inmitten so vieler Feinde, die auf nichts anderes sinnen als auf unser Verderben. Ja, unsere guten Engel trösten uns in unseren Heimsuchungen; sie warnen uns, wenn uns der Teufel versuchen will; sie bringen unsere Gebete und guten Werke vor Gott; sie stehen uns bei in der Stunde des Sterbens und fĂŒhren unsere Seelen ihrem höchsten Richter zu...

    Seit Beginn der Welt haben die Engel so hĂ€ufig mit den Menschen zu tun, dass die Schrift alle Augenblicke davon spricht... Beinahe allen Propheten und Patriarchen wurde der Wille des Herrn durch Engel kundgetan. Oft lĂ€sst sich Gott durch Engel sogar vertreten. Aber, so sagt ihr, wenn wir sie sehen könnten, hĂ€tten wir viel grĂ¶ĂŸeres Vertrauen! Nun, wenn dies nötig gewesen wĂ€re zum Heil unserer Seelen, dann hĂ€tte Gott sie fĂŒr uns sichtbar gemacht. Aber das ist nicht von Belang. In unserer Religion gewinnen wir nĂ€mlich Erkenntnis durch den Glauben, und zwar damit all unsere Werke verdienstvoller werden...

    Wenn ihr wissen wollt, wie viele Engel es gibt und was ihre Aufgabe ist : es sind unzĂ€hlig viele. Die einen sind dazu geschaffen, Jesus Christus in seinem verborgenen leidvollen und glorreichen Leben die Ehre zu erweisen, oder ĂŒber die Menschen zu wachen, ohne deswegen auf  die Freude der göttlichen Gegenwart verzichten zu mĂŒssen; andere versenken sich in die Vollkommenheit Gottes oder achten auf unsere Unversehrtheit und rĂŒsten uns mit allem aus, was unserer Heiligung dient. Der gĂŒtige Gott genĂŒgt sich zwar selbst, nimmt aber als Weltenlenker den Dienst seiner Engel in Anspruch.



 
©Evangelizo.org 2001-2014